Home BBQFleischkundeRinderassen Black Angus Rind

Black Angus Rind

von Michael

Das Black Angus Rind hat seinen Ursprung in Schottland und ist als Fleischrindrasse beliebt. In Deutschland ist diese Rasse bislang nur wenig verbreitet. Es ist eine relativ neue Züchtung, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts hervorgebracht wurde. Black Angus stammt von der gutmütigen Rinderrasse Aberdeen Angus ab.

Inzwischen gibt es auch eine Rinderrasse mit dem Namen „Deutsches Angus“, die durch Kreuzung entstand. Inzwischen ist das Angus Rind auf der ganzen Welt verbreitet. Einen typischen Geschmack mit einer Salznote hat das Fleisch, wenn es von Tieren stammt, die auf salzigen Wiesen in Irland gehalten wurden.

Das Black Angus Rind zeichnet sich durch Robustheit und Widerstandskraft aus. Auch Minusgrade machen den Tieren bei der Haltung im Freien nichts aus.

Was bedeutet Black Angus?

Die Rasse Black Angus ist eigentlich der schwarze Farbenschlag der Rinderrasse Aberdeen Angus. Die Bezeichnung Angus weist auf eine Region in Schottland hin.

Herkunft und Besonderheiten

Das Black Angus Rind stammt aus dem Council Area aus dem östlichen Schottland. Die Vorfahren vom Black Angus stammen aus der Region Angus um das schottische Aberdeen. Das Rind konnte sich erst in der Folge der Industriellen Revolution in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts verbreiten und ist daher eine relativ neue Züchtung.

Wo kommt Black Angus her?

Black Angus hat seinen Ursprung im östlichen Schottland, in der Region Angus, um Aberdeen. Diese Rinderrasse wird inzwischen jedoch weltweit gezüchtet.

Viehzüchter aus Schottland konnten erst mit der Entwicklung der Dampfschiffe und der Eisenbahn ihre Tiere in die Schlachthöfe nach Birmingham und Manchester transportieren. Damals handelte es sich um Rinder der Rasse Aberdeen Angus, die einen gutmütigen Charakter hatten und hornlos waren. Sie waren gut für die Reise geeignet.

In Deutschland wurde in den 1950er Jahren eine Rinderrasse mit dem Namen „Deutsches Angus“ gezüchtet. Diese Rasse entstand durch Kreuzung von Schwarzbuntem mit Gelbvieh.

Black Angus Rinder

Black Angus Rinder auf der Weide

Die Rinderrasse Black Angus entwickelte sich aus der schottischen Rasse Aberdeen Angus. Da diese Rasse vorwiegend eine schwarze Fellfarbe hat, wird sie als Black Angus bezeichnet.

Es gibt inzwischen verschiedene Kreuzungen von Black Angus und Aberdeen Angus. Eine Kreuzung mit dem japanischen Wagyu Rind wird als Wangus bezeichnet.

Die Rasse Black Angus konnte sich in Irland verbreiten. Die Weidebedingungen mit den salzigen Wiesen sorgten für die Salznote im Geschmack des Fleisches.

Das Black Angus Rind wird inzwischen weltweit gezüchtet. Es ist auch auf dem Weideland in Südamerika anzutreffen. Nach dem Fleisch vom Wagyu Rind wird das Fleisch vom Black Angus Rind als zweitbestes Rindfleisch der Welt gehandelt.

Äußeres Erscheinungsbild

Das Black Angus Rind hat schwarzes, dichtes Fell ohne weiße Akzente. Es gibt jedoch vom Aberdeen Angus auch einen rotbraunen Farbenschlag. Züchter haben festgestellt, dass Tiere mit einer schwarzen Fellfarbe besser vor Sonneneinstrahlung geschützt sind. Daher konnte sich die Rasse Black Angus besser verbreiten. Das Fell ist bei vielen Tieren etwas lockig oder wellig.

Black Angus Kälber

Black Angus Kälber mit gut sichtbaren Farbunterschieden im Fell

Das Black Angus Rind ist relativ kleinrahmig, also kurzbeinig. Die Beine sind kräftig. Das Black Angus Rind hat einen insgesamt kräftigen Körperbau mit breiter Brust und breiten Schultern, einer ziemlich kräftigen Hinterhand und einem geraden Rücken.

Black Angus Rind von Nahem

Black Angus Rind von Nahem

Der Kopf des Black Angus Rindes ist ziemlich kräftig, mit einer breiten Stirn und flach stehenden Ohren. Die Rasse ist hornlos, was von vielen Züchtern geschätzt wird. Hornlose Rinderrassen gelten als pflegeleicht.

Die Kuh erreicht ein Gewicht bis zu 700 Kilogramm und eine Schulterhöhe von etwa 136 Zentimetern. Der Black Angus Bulle kann bis zu 1.100 Kilogramm schwer werden und eine Schulterhöhe bis zu 147 Zentimetern erreichen.

Charakter des Black Angus Rind

Schon in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wussten die Viehzüchter den gutmütigen Charakter der Rasse Aberdeen Angus zu schätzen. Das Black Angus Rind ist gutmütig, ruhig, widerstandsfähig und robust. Es ist relativ genügsam. Das Black Angus Rind zeichnet sich durch eine starke Fruchtbarkeit aus.

Black Angus Rind mit Jungtier

Black Angus Rind mit Jungtier

Auch wenn das Black Angus Rind als gutmütig gilt, kann es bei der Verteidigung seiner Kälber eine starke Durchsetzungskraft entwickeln und ein hohes Maß an Energie an den Tag legen. Die Kühe können dann mitunter ziemlich aggressiv werden.

Unterschiede zu anderen Rinderrassen

Das Black Angus Rind unterscheidet sich von anderen Rinderrassen, da es keine Hörner hat. Auch seine Widerstandskraft unterscheidet es von anderen Rindern. Das Black Angus Rind wurde so gezüchtet, dass es das gesamte Jahr über auf der Weide gehalten werden kann. Es kann großer Hitze trotzen, doch kommt es auch mit Temperaturen bis minus 15 Grad gut klar.

Anders als viele andere Rinderrassen ist das Black Angus Rind schnellwüchsig und ziemlich früh schlachtreif. Daher verfettet das Fleisch ziemlich schnell. Das ist nicht immer erwünscht. Darum wird das Black Angus Rind oft mit anderen Rinderrassen gekreuzt.

Bestand in Deutschland

Das Black Angus Rind ist zwar weltweit verbreitet und hat gute Eigenschaften, doch ist der Bestand der reinen Rasse Black Angus in Deutschland nur außerordentlich gering. Der Bestand wird auf ungefähr 9.000 Tiere geschätzt.

Nicht zu verwechseln ist das Black Angus mit dem Deutschen Angus, von denen der Bestand in Deutschland deutlich höher ist.

Black Angus Rindfleisch – Tipps zur Zubereitung

Nach dem Fleisch des Wagyu Rindes gilt das Fleisch des Black Angus Rindes als zweitbestes Rindfleisch der Welt. Es kann als Roastbeef, Steak und Ribeye verwendet werden. Das Beef vom Black Angus weist ähnlich wie das Fleisch vom Wagyu Rind eine starke Marmorierung auf. Diese Marmorierung weist auf den ziemlich hohen Fettanteil dieser Rinderrasse hin.

Wie schmeckt Black Angus Rindfleisch?

Black Angus Rindfleisch ist zart und saftig, mit einem etwas höheren Fettgehalt. Es schmeckt intensiv, würzig und hat eine salzige Note.

Das Beef vom Black Angus hat kräftige, feinfaserige Muskelstränge mit einer tiefsitzenden Marmorierung. Der Geschmack ist kräftig. Stammt das Fleisch von Tieren, die auf den salzigen Wiesen in Irland gehalten wurden, hat es einen leicht salzigen Geschmack.

Das Rind liefert feines Fleisch mit einer kräftigen, roten Farbe. Das Fleisch wird als aromatisch bezeichnet. Die Reifung erfolgt zumeist mit der Dry Aged Methode, also als trockene Reifung.

Aufgrund seiner Qualität hat das Fleisch vom Black Angus Rind einen höheren Preis. So kosten 100 Gramm Filet etwa 16 Euro, während 100 Gramm Ribeye ungefähr 8 Euro kosten.

Damit das Fleisch zart und saftig bleibt, sollte es langsam gebraten werden. Beim Grillen sollte auf zu große Hitze verzichtet werden. Gewürzt werden sollte das Fleisch erst nach dem Grillen. Mit Gewürzen reicht ein sparsamer Umgang, da die Geschmacksnote bereits intensiv und leicht salzig ist.

Weitere Beiträge für Dich

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.